Leichtkanister und Schnabelkannen

Günstig, leicht, formstabil: Leichtkanister haben eine dünnere Materialstärke. Daher ist eine Stapelung i.d.R. nur über den Einsatz von Trays oder Kartonverpackung möglich.

Merkmale:

  • preiswerte Verpackung bei geringem Materialeinsatz

  • ausführungsabhängig verschiedene Mündungsgrößen verfügbar

  • lebensmittelecht

  • restlos entleerbar

  • mit Tragegriff

  • Geschmacks- und geruchsneutral

  • z.T. mit Literskala

  • z.T. etikettierbar

  • z.T. Spezialverschlüsse verfügbar, z.B. mit Entlüftung, HZ, Auslaufhahn, Originalitätsverschluss, Kindersicherung (KISI)

  • verschiedene Überlaufvolumina

Diese Übersicht zeigt Beispiele der möglichen Varianten. Weitere Produktinformationen erhalten Sie auf Anfrage.
6.jpg

PE-Leichtkanister 3 l

HDPE

5.jpg

Schnabelkanne

2 - 5 l

HDPE

PE-Leichtkanister 5 l

HDPE

Schnabelkanne 2l-5l.jpg

Schon gewusst? 

Leichtkanister
Typische Leichtkanister sind aufgrund ihrer Formgebung - sie haben keine ausgebildete Schulterausführung zum Aufnehmen eines weiteren Kanisters in der Höhe - traditionell nicht stapelbar. Sie haben eine dünnere Materialstärke als Stapelkanister und wiegen zwischen 100 g und 160 g.
Durch die einfache Formgebung mit kombinierter Griffeinheit und einem meist glatten Bodenteil benötigt man zur Herstellung (ungefähr ein Drittel) weniger
Material als bei einem Stapelkanister. Leichtkanister lassen sich per Tray oder Kartonverpackung stapeln. Die genaue Menge/Höhe von Verpackungseinheiten ist vom Füllgut und von den zu erwartenden Belastungen abhängig.

Leichtkanister werden i.d.R. mit Polypropylen-Schraubverschlüssen mit Konusdichtung verschlossen.

Unsere Ausführungen können mit verschiedenen marktüblichen Mündungen hergestellt werden.

Wir beraten sie gerne bzgl. der passenden Kombination mit einer Verschlusskappe. Dies beinhaltet auch das anzuwendende Verschließmoment.

Eingesetzt werden Leichtkanister für viele flüssige Stoffe, z.B. für destilliertes Wasser oder Sommer-/Winterscheibenklar für Fahrzeuge. Ebenso sind aber auch Verwendungen für Reinigungsmittel / Lebensmittel und andere Füllgüter möglich.

Die Konstruktion des Leichtkanisters lässt nur in einem sehr geringen Maße eine Gefahrgutzulassung zu.


Schnabelkanister
Eine Variante des Leichtkanisters ist der Schnabelkanister (wird auch als Schnabelkanne bezeichnet). Er ermöglicht das einfache Ausgießen von Flüssigkeiten.
Der Schnabelkanister ist dem Leichtkanister ähnlich und gehört gewichtsbedingt ebenfalls zur Gruppe der nicht stapelbaren Verpackungen. Der Schnabelkanister hat die Schrauböffnung oben mittig und seitlich in Form einer Art Schnabel eine kleinere Mündung. Über den Schnabel mit der kleineren Mündung lässt sich der Kanister dosiert und sorgfältig entleeren. Die mittlere obere Mündung dient dann der Belüftung.

Wir stehen ihnen hierzu gerne mit unserer Erfahrung zur Verfügung.

 

In dem Zusammenhang weisen wir darauf hin, dass der Verwender die Verantwortung für den Einsatz

der richtigen/geeigneten Verpackung für den von ihm vorgesehen Einsatzzweck trägt.

 

Siepe GmbH

www.siepe.net

Fax: +49 2273 569-0

E-Mail: info@siepe.net

Werk Sindorf

Hüttenstraße 185

D - 50170 Kerpen

Telefon: +49 2273 569-20

Werk Staßfurt

Industriestraße 25

D - 39418 Staßfurt

Telefon: +49 3925 8011-20

Fax: +49 3925 8011-29

Werk Eisenberg

Siemensstraße 2A

D - 67304 Eisenberg

Telefon: +49 6351 1312-20

Fax: +49 6351 1312-33

icons8-linkedin-500-2.png
  • Facebook

© 2020 Siepe GmbH - All rights reserved | Impressum | Datenschutz | AGB | Jobs | Rechtliche Hinweise | Links & Downloads